AGBs

1 Geltungsbereich

Interna Translations AG ist ein professioneller Sprachdienstleister. Zu unserem Leistungsumfang gehören die Erstellung von Texten, Fachübersetzungen, Adaptionen und Transkreationen, sowie Lektorats-, Korrektorats- und Projektleitungsaufgaben. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Geschäftsbeziehung zwischen Interna Translation AG („Interna“) und dem Kunden und/oder Auftraggeber („Kunde“). Diese AGB sind ein untrennbarer Bestandteil eines jeden Auftrags, der Interna Translations AG ausführt. Bei verbindlicher Auftragserteilung durch den Kunden werden sie für den Kunden bindend. Die AGB des Kunden binden Interna nur dann, wenn Interna sie – vor Auftragserteilung – schriftlich anerkennt. Interna behält sich das Recht vor, ihre AGB jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu ergänzen. 

2 Preise

Interna klärt das konkrete Anliegen des Kunden in Bezug auf das Arbeitsergebnis und erstellt Interna dem Kunden eine Offerte (Preise zzgl. MwSt). Diese wird schriftlich übermittelt und hat eine Gültigkeit von 30 Tagen. Eine vertragliche Vereinbarung kommt zustande, wenn der Kunde die Offerte schriftlich oder mündlich annimmt. Bei nicht vorhersehbaren Mehraufwänden ist Interna berechtigt, die Offerte nachträglich und in Absprache mit dem Kunden anzupassen oder nach effektivem Aufwand abzurechnen.

Da wo keine Offerte beantragt wurde, wird der Endpreis nach dem effektiven Aufwand gerechnet (in der Regel gilt bei Übersetzungen die Zeilenzahl in der Zielversion, bei Lektorat bzw. Korrektorat gilt ein Stundenansatz oder eine Mindestpauschale bei Kleinaufträgen). 

3 Auftragserteilung und Hilfestellung des Kunden / Auftragsabbruch

Die Ausführungsform eines Textes ist üblicherweise „wie Original“, sofern der Text mit einem üblichen Textprogramm (MS-Office) erstellt wurde. Abweichende Wünsche hat der Kunde bei Auftragserteilung mitzuteilen. Bei Formaten, die nicht überschreibbar sind, z.B. PDF-Dateien, hat der Kunde das gewünschte Format anzugeben. Sonst gilt üblicherweise das Word-Format. Analoges gilt für Lektorate und Korrektorate; hier ist „Änderungen verfolgen“ im Word-Format die übliche Ausführungsform. Spezifische Informationen, die dem Dienstleister nicht bekannt sein können (z.B. firmeninterne Bezeichnungen, Abkürzungen usw.) bzw. die zur Erstellung der Leistung nützlich sind (Glossare, Zeichnungen, Tabellen, frühere Übersetzungen usw.) sind Interna bei Auftragserteilung unaufgefordert zur Verfügung zu stellen. Sollte der Kunde dies unterlassen, werden die üblichen Fachbegriffe verwendet und jede unerklärte Abkürzung wird direkt übernommen.

Für den Druck vorgesehene Texte muss der Kunde in eigener Verantwortung gegenlesen. Der Kunde hat insbesondere die Richtigkeit von Zahlenangaben, Adressen und Weblinks zu prüfen. Interna haftet nicht für inhaltliche oder formale Fehler, die darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde keine, unrichtige oder unvollständige Informationen zur Verfügung gestellt oder diese Informationen nicht rechtzeitig bereitgestellt hat. Gleiches gilt für Fehler aufgrund von fehlerhaften, unverständlichen oder unleserlichen Quelltexten. Stil und persönlicher Geschmack des Kunden sind keine Mängelkriterien und verpflichten Interna nicht zur kostenlosen Nachbesserung. 

Der Kunde kann die Ausführung eines Auftrags bis zu dessen Fertigstellung jederzeit abbrechen. Der Kunde bezahlt dann die bis zum Zeitpunkt des Abbruchs geleistete Arbeit, mindestens jedoch 50 Prozent der Auftragssumme.

4 Termine

Interna ist bestrebt, vereinbarte Termine einzuhalten. Für Verzögerungen aufgrund höherer Gewalt (z.B. technische Pannen) ist Interna nicht haftbar. Es gelten die üblichen Bestimmungen zur höheren Gewalt. Nachträgliche Auftragsänderungen seitens des Kunden können Fristverlängerungen erforderlich machen. Über die mögliche Dauer einer solchen Fristverlängerung entscheidet Interna. Ausstehende Rechnungen eines Kunden sind ein Grund dafür, die Ablieferung einer aktuellen Übersetzung von der Begleichung ausstehender Schulden abhängig zu machen. Der Kunde wird rechtzeitig über einen solchen Umstand in Kenntnis gesetzt, ohne dass dadurch der vorgesehene Liefertermin der aktuellen Leistung gefährdet wird. 

5 Zulässige Mängelrügen des Kunden

Der Kunde hat gelieferte Leistungen unverzüglich auf Mängel zu prüfen. Beanstandungen sind innert 14 Tagen nach Erhalt der Leistung schriftlich an Interna zu richten; anzugeben sind: Dateiname, Seite, Paragraph und Satz sowie, sofern möglich, die Art des vermuteten Fehlers. Unspezifische Mängelrügen, die keine zielgerichtete Korrektur ermöglichen, sind nicht akzeptabel. Mängelrügen an Teilen einer Leistung sind kein Grund für eine Ablehnung der Gesamtleistung. Bei anerkannten Mängeln hat der Kunde unter Setzung einer vernünftigen Frist eine Nachbesserung durch Interna zuzulassen. Anstelle einer Nachbesserung kann der Kunde eine angemessene Preisminderung verlangen. Subjektive Ausdruckspräferenzen des Kunden gelten nicht als Mangel. Mängel sind im Wesentlichen: falsche Darstellungen von Sachverhalten und von logisch-temporalen Beziehungen sowie Auslassungen oder unzulässige Ergänzungen.

6 Zahlungsbedingungen

Rechnungen sind innert 20 Tagen netto zu begleichen. Die Bankgebühren trägt der Auftraggeber. Bei Zahlungsverzug wird bei der zweiten Mahnung eine Bearbeitungsgebühr von CHF 40.– erhoben.

7 Haftung

Die Haftung von Interna für Schadenersatz wird, soweit gesetzlich zulässig, wegbedungen. Die Haftung von Interna geht maximal bis zur Höhe des Auftragswert (gesamter Rechnungsbetrag). Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausdrücklich ausgeschlossen. Ausgenommen davon ist die zwingende gesetzliche Haftung für grobe Fahrlässigkeit und rechtswidrige Absicht.

8 Vertraulichkeit/Datenschutz

Interna behandelt alle Kundeninformationen vertraulich. Ebenfalls verpflichtet Interna alle ihre Mitarbeiter und Beauftragten zur Vertraulichkeit. Der Kunde erlaubt die elektronische Verarbeitung und Weiterleitung seiner Daten über das Internet. Falls der Kunde ein anderes Vorgehen wünscht, hat er dies vor Auftragserteilung schriftlich mitzuteilen.

9 Urheberrecht

Der Kunde stellt die freie Nutzung der Texte und Dokumente sicher und haftet für Inhalt und Urheberrechte der von ihm übermittelten Dokumente und Unterlagen. Interna ist nicht verpflichtet, Urheberrechte, die Legalität von Inhalten oder die Berechtigung zur Übersetzung zu prüfen. Das Urheberrecht an der Leistung/Übersetzung verbleibt bis zur Rechnungsbegleichung bei Interna.

10 Anwendbares Recht / Gerichtsstand

Diese AGB unterliegen dem schweizerischen Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Zürich.

Gültig ab 1. Januar 2021

6.4.2021